Bild

Loslassen

DSC_1100

Gleich einer ziehenden Wolke durch nichts gebunden: Ich lasse einfach los, gebe mich in die Launen des Windes. (Daigu Ryokan)

Genauso habe ich das alte Jahr zu Ende gebracht und das neue begonnen. Loslassen, stundenlange Spaziergang im Wind und am Meer und (fast) ohne Internet 🙂
Deshalb kommen erst jetzt meine verspäteten guten und herzlichen Wünsche zum neuen Jahr an alle Leser und Vorbeischauer!

Galerie

Großer Ahornboden

Rotgoldne Blätterhände
schweben gleich fallenden Fächern
unter den Ahornbaum,
weben ein buntes Gebilde
in den Teppich aus Gräsern und Moos;
laden uns ein zum Wandern und Träumen…
ach, wie viel Schönheit und Lust
finden wir wieder im Herbst –
unter den Bäumen!

Ingrid Streicher

Galerie

Am Achensee – Herbstimpressionen

Am Achensee, am Achensee,
da steht ein wundersames Haus;
so oft hinein, hinein ich geh‘
sehn‘ ich mich nimmermehr hinaus.

Am Achensee, am Achensee,
da steht ein wundersames Haus;
es tut so weh, es tut so weh,
dass ich doch wieder muss hinaus.

Es wohnen Herzen da, so lieb,
so edel, ohne Falsch, so gut;
so oft ich blieb, so lang ich blieb,
stets ständ ich da in Gottes Hut.

Und schrieb ich tausend Zeilen hier,
und wären sie auch noch so schön,
sie klängen aus der Seele mir
doch nur auf baldges Wiedersehn.

Karl May, 29. Juni 1897